Der Browser den Sie verwenden ist sehr alt.

Wir können daher nicht sicherstellen, dass jede Funktion (Gestaltung, Bilder und zusätzliche Funktionen) dieser Internetseite im vollen Umfang zur Verfügung steht. Bitte nutzen Sie eine aktuellere Browserversion.
Wir bitten um Ihr Verständnis.
Startseite > Diagnostik / Untersuchungen > Neurovegetatives Labor

Neurovegetatives Labor

Untersuchungen im Neurovegetativen Labor

Neurovegetativen LaborWenn bei Ihnen der Verdacht auf Nervenschmerzen, auf eine Störung der peripheren Nerven (Polyneuropathie, PNP) oder des vegetativen Nervensystems (Z.B. Schwindelanfälle oder akute Ohnmachtszustände) besteht, sind in einigen Fällen Zusatzuntersuchungen in diesem Labor erforderlich. Das vegetative Nervensystem ist der unbewußt funktionierende Anteil des Nervensystems, der z.B. für die Regulation des Blutdrucks und der Körpertemperatur verantwortlich ist. Für diese Speziladiagnostik stehen verschiedene technische Messplätze zur Verfügung.

Vibrametrie

Mit einem elektronischen Vibrator, der auf die Hände und Füße aufgesetzt wird, wird Ihr Vibrationsempfinden überprüft. Der Vibrationssinn wird über spezielle Nervenfasern geleitet. Sie müssen ein Signal geben, wenn Sie den Vibrationsreiz spüren.

Quantitative sensoriscneuro_ki_thermotestunghe Testung

Quantitative TestungUm zu testen, ob die Empfindungsqualitäten für verschiedene Reize (z.B. Warm- und Kaltreize oder Berührungsreize) in einem bestimmten Hautgebiet intakt oder vermindert sind oder ob Überempfindlichkeiten für diese Reize bei Ihnen bestehen, werden verschiedene Tests auf der Hautoberfläche durchgeführt. Dazu gehört z.B. die sog. Thermotestung, bei der die Haut mit Hilfe einer speziellen Apparatur, einer elektronischen Thermode, in einem bestimmten Areal in Sekundenschnelle abgekühlt oder aufgewärmt wird. Sie müssen während des Tests angeben, ob Sie Kälte oder Wärme spüren. Außerdem wird getestet, wie Sie Berührungsreize, z.B. durch einen Wattebausch, einen Pinsel oder ein Borstenhaar, auf der Hautoberfläche empfinden. Die Quantitative Sensorische Testung ermöglicht es, ein Profil Ihrer Empfindung zu erstellen und dabei Aussagen über die Funktion verschiedener Nervenfasern zu treffen.

Herzfrequenzanalyse

Durch eine spezielle EKG-Ableitung kann die Versorgung und Steuerung des Herzens durch bestimmte Anteile des Nervensystems analysiert werden.

Kipptisch-Untersuchung

Kipptisch-UntersuchungBei einigen Erkrankungen, die mit Schwindel und Ohnmachtsanfällen einhergehen, sind genaue Untersuchungen der Blutdruckregulation und der Steuerung der Blutgefäße erforderlich. Zu diesem Zweck werden Sie auf einem Kipptisch automatisch aus der horizontalen Lage in eine senkrechte Position gebracht. Dabei werden kontinuierlich der Blutdruck und die Hautdurchblutung gemessen. Während des Kippvorgangs sind Sie durch einen Bauchgurt gesichert.

Alle Untersuchungen sind nicht schmerzhaft. Patienten mit Schwindel können diesen auch bei der Kipptisch-Untersuchung empfinden.